Studieren mit Kind

Eine Initiative von Universität, Hochschule, Studentenwerk und Familienbündnis der Stadt Osnabrück

Studienunterbrechung


In der Vereinbarkeit des Studiums mit Familie, sei es, dass Sie intensiv ein oder mehrere Kinder betreuen oder sich um Ihre pflegebedürftigen Angehörigen kümmern, können Situationen auftreten, in der Sie eine Studienunterbrechung in Erwägung ziehen.

In der Regel empfiehlt es sich, solche Zeiträume über ein oder zwei Urlaubssemester  abzudecken, um den Anschluss nicht zu verlieren.   Bei einer längeren Studienunterbrechung müssen Sie bedenken, dass Sie bei einer Wiederaufnahme des Studiums veränderte Bedingungen vorfinden können. Darüber hinaus besteht bei zulassungsbeschränkten Studiengängen beispielsweise keine Garantie auf erneute Zulassung. Für den Fall, dass während der Zeit der Exmatrikulation eine neue Prüfungsordnung in Kraft getreten ist, müssen Studierende bei Wiederaufnahme des Studiums unter der neuen Ordnung weiterstudieren. Bereits erbrachte Leistungen werden unter Umständen nicht oder nicht in vollem Umfang anerkannt.

Deshalb empfiehlt sich vor der Entscheidung eine individuelle Beratung zur Klärung Ihrer Situation in den Servicebüros der Universität Osnabrück und der Hochschule Osnabrück.

Um zu prüfen, ob eine Studienunterbrechung in Ihrer Situation von Vorteil ist, können Sie sich an die Studierendensekretariate der Universität Osnabrück  bzw. der Hochschule Osnabrück wenden. Unterstützung bei der Entscheidungsfindung bietet Ihnen auch die Zentrale Studienberatung.

Universität Osnabrück Hochschule Osnabrück Studentenwerk Osnabrück Stadt Osnabrück Familie geht vor

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden