Studieren mit Kind

Eine Initiative von Universität, Hochschule, Studentenwerk und Familienbündnis der Stadt Osnabrück

Unterhalt/Unterhaltsvorschuss


Unterhalt

Die Vorschriften zum Unterhalt gelten für alle Kinder unabhängig davon, ob die Eltern verheiratet sind oder nicht. Leistungen im Sinne des Unterhaltsrechtes sind Betreuung, Unterbringung und Pflege eines Kindes im eigenen Haushalt.

Bei getrennt lebenden Eltern erfüllt der betreuende Elternteil seine Pflicht zum Unterhalt durch die Pflege und Erziehung des Kindes. Der andere Elternteil ist barunterhaltspflichtig. Die Unterhaltspflicht erstreckt sich von der Geburt des Kindes bis zu seiner Volljährigkeit. Kinder, die sich in einer ersten Berufsausbildung, im Erststudium befinden oder arbeitslos sind, haben auch nach ihrer Volljährigkeit einen Unterhaltsanspruch.

Für die Zahlung von Kindesunterhalt muss die notwendige Leistungsfähigkeit vorhanden sein.

Die Unterhaltssumme richtet sich nach dem Alter des Kindes und nach den wirtschaftlichen Verhältnissen des Unterhaltspflichtigen. Die bundesweit gültige Düsseldorfer Tabelle  weist monatliche Unterhaltssätze auf, die sich auf drei Unterhaltsberechtigte beziehen (Betreuungsperson mit zwei Kindern). Wird nur für ein Kind Unterhalt gezahlt, werden die Unterhaltspflichtigen in der Düsseldorfer Tabelle zwei Gehaltsstufen höher eingeordnet.

 

Information und Beratung

Studentenwerk Osnabrück

Sozialberatung
Ansprechpartnerin: Kristin Delfs
Sedanstraße 1, 49076 Osnabrück
Telefon: 0541/ 969 2580
E-Mail: sozialberatung(at)sw-os.de

 

Antragstellung Beistandschaft

Stadt Osnabrück

Fachbereich Kinder, Jugendliche und Familien

Bürocenter Hasepark
Franz-Lenz-Str. 2
49084 Osnabrück

 

Stadtverwaltung Lingen (Ems)

Fachbereich Jugend, Arbeit und Soziales (Beistandschaften)

Elisabethstraße 14-16
49808 Lingen (Ems)

Telefon: 0591 9144-534  und 0591 9144-572

E-Mail: jugendamt(at)lingen.de

 

 

Unterhaltsvorschuss

Der Unterhaltsvorschuss ist eine finanzielle Hilfe für Alleinerziehende. Wenn Sie Ihr Kind allein erziehen, geschieht dies oft unter erschwerten Bedingungen. Der Unterhalsvorschuss dient der Sicherstellung des Unterhalts minderjähriger Kinder, wenn die Unterhaltszahlungen unter dem festgesetzten Regelbedarf liegen. Bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres können Kinder ohne zeitliche Einschränkung Unterhaltsvorschuss erhalten. Kinder im Alter von zwölf bis zum vollendeten 18. Lebensjahr können ebenfalls Unterhaltsvorschuss erhalten. Voraussetzung dafür ist, dass sie nicht auf Leistungen des SGB II angewiesen sind oder dass der alleinerziehende Elternteil im SGB II-Bezug mindestens 600 Euro brutto verdient.

 

Die Höhe des Unterhaltsvorschusses richtet sich nach dem Alter der Kinder und beträgt monatlich:

▪ für Kinder von 0 bis 5 Jahren 150 Euro,

▪ für Kinder von 6 bis 11 Jahren 202 Euro,

▪ für Kinder von 12 bis 17 Jahren 272 Euro.

 

 

Hinweis: Bei ausländischen Kindern, die nicht EU-Angehörige sind, ist die Zahlung von Unterhaltsvorschuss vom ausländerrechtlichen Status des alleinerziehenden Elternteils abhängig.

 

 

Information und Beratung

Studentenwerk Osnabrück

Sozialberatung
Ansprechpartnerin: Kristin Delfs
Sedanstraße 1, 49076 Osnabrück
Telefon: 0541/ 969 2580
E-Mail: sozialberatung(at)sw-os.de

 

Antragstellung

Osnabrück

Fachbereich Kinder, Jugendliche und Familie

Bürocenter Hasepark
Franz-Lenz-Str. 2
49084 Osnabrück

 

Stadtverwaltung Lingen (Ems)

Fachdienst Arbeit

Elisabethstraße 14-16
49808 Lingen (Ems)

Telefon: 0591 9144-505

E-Mail: sozialamt(at)lingen.de

 

 

Universität Osnabrück Hochschule Osnabrück Studentenwerk Osnabrück Stadt Osnabrück Familie geht vor

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden