Studieren mit Kind

Eine Initiative von Universität, Hochschule, Studentenwerk und Familienbündnis der Stadt Osnabrück

BAföG / Überbrückungsdarlehen


BAföG

Ausbildungsunterbrechung

Grundsätzlich kann eine Förderung nur dann geleistet werden, wenn ein Studium tatsächlich betrieben wird. Diese wird jedoch auch geleistet, wenn Studierende beispielsweise wegen Schwangerschaft oder Geburt eines Kindes kurzfristig gehindert sind dieser Ausbildung nachzugehen. Allerdings darf diese schwangerschaftsbedingte Ausbildungsunterbrechung nicht über das Ende des dritten Kalendermonates hinaus  reichen, sonst wird die Förderung eingestellt.


Kinderbetreuungszuschlag
Es kann grundsätzlich ein Kinderbetreuungszuschlag für Studierende gewährt werden, die mit mindestens einem eigenen Kind, das das zehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, in einem Haushalt leben. Der Zuschlag beträgt monatlich 113 Euro für das erste Kind und 85 Euro für jedes weitere Kind. Er wird für denselben Zeitraum nur einem Elternteil gewährt. Sind beide Elternteile nach diesem Gesetz dem Grunde nach förderungsberechtigt und leben in einem gemeinsamen Haushalt, erhält nur einer der beiden den Zuschlag.


Vorlage des Leistungsnachweises
Eine weitere Förderung kann ab dem 5. Semester nur dann erfolgen, wenn die üblichen Leistungen der vorangegangenen vier Semester erbracht wurden. Liegen Gründe vor, die ursächlich für eine Verzögerung sind wie bzw. Schwangerschaft oder Kindererziehungszeiten, kann auf Antrag eine spätere Vorlage des Leistungsnachweises bewilligt werden.


Förderungshöchstdauer
Schwangerschaft und Kindererziehung ermöglichen eine Ausweitung der Förderung auch über die Förderungshöchstdauer hinaus. Da Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr berücksichtigt wird, können sich wegen Kindererziehung folgende Verlängerungssemester ergeben:
▪ für Schwangerschaft/ Geburt ein Semester
▪ bis zum 5. Lebensjahr ein Semester pro Lebensjahr,
▪ für das sechste und siebte Lebensjahr ein Semester insgesamt,
▪ für das achte bis zehnte Lebensjahr ein Semester insgesamt.
Diese Vergünstigung kann auf beide studierende Eltern verteilt werden. In diesem Fall müssen die Eltern eine Erklärung darüber abgeben, wie die Kinderbetreuung zwischen ihnen aufgeteilt wurde. Die zusätzlichen Semester werden als Vollzuschuss gewährt.

Außerdem werden Kinder bei der Berechnung des BAföG sowie bei der Rückzahlung durch Gewährung bestimmter Freibeträge berücksichtigt.

Weitere Informationen, sowie Flyer und Formulare können hier eingesehen werden.


Beratung und Antragstellung:
Studentenwerk Osnabrück
Finanzierungsabteilung

Osnabrück:
StudiOS
Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 969-6310

Montag bis Donnerstag 09:00 h bis 15:30 h
Freitag 09:00 h bis 12:00 h
und nach telefonischer Vereinbarung

Telefonische Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag 09:00 h bis 12:30 h und von
13:30 h bis 15:30 h
Freitag 09:00 h bis 12:00 h

Lingen:
Konrad-Adenauer-Ring 13
1. Obergeschoss
49808 Lingen

14-tägig montags (in geraden Kalenderwochen) 09:00 h bis 12:00 h und nach telefonischer Kontaktaufnahme. Tel: 0591 80098214


Vechta:

Universitätsstraße 1
49377 Vechta
Tel.: 04441 5515

Dienstag 09:00 h bis 13:00 h
jeden 1. Donnerstag im Monat 13:00 h bis 16:00 h
und nach telefonischer Vereinbarung


Zinsloses Überbrückungsdarlehen

Dem Studentenwerk Osnabrück stehen zwei Darlehensfonds zur Verfügung, um Studierenden, die sich in einer wirtschaftlichen Notlage befinden, zu helfen.
Vergeben werden Darlehen in einer Höhe von bis zu 1.000 Euro. Zinsen werden nicht erhoben. Die Betroffenen müssen lediglich eine geringe Verwaltungsgebühr bezahlen.
Wer ein Darlehen in Anspruch nehmen möchte, muss eine Bürgschaftserklärung vorlegen. Die Rückzahlung des Darlehens kann nach einem halben Jahr bis einem Jahr in voller Höhe oder auch innerhalb dieser Zeit in Raten erfolgen.


Beratung und Antragstellung:

Studentenwerks Osnabrück
Sekretariat der Geschäftsführung
Ritterstr. 10
49074 Osnabrück
Telefon: 0541-331 07 11
E-Mail: info(at)studentenwerk-osnabrueck.de

Universität Osnabrück Hochschule Osnabrück Studentenwerk Osnabrück Stadt Osnabrück Familie geht vor

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden